Zur Stickerei auf Servietten und Tischdecken

Bei der Gestaltung eines Esszimmers legt man den Schwerpunkt auf den Tisch. Er wird mit einer Tischdecke dekoriert und sorgt für die Gastfreundlichkeit und Gemütlichkeit des Raums. Die Tischdecke aus Leinen wirkt besonders fein. Man kann auch Servietten besticken, die eine besondere Atmosphäre schaffen. Im Zusammenhang damit wird die Kunst der Stickerei gefragt und beliebt. Bestickte Textilien sind das beste Deko und die Renner in der modernen Welt der Technik.  

Die Kreuzstichmotive kann man: 

separat kaufen; 

ausdenken oder zeichnen; 

aus dem Internet downloaden; 

im Stikerei-Set kaufen.

Die Leinen-Tischdecken sind sehr robust und langlebig, gut waschbar und werden durch eine interessante zahlbare Faserstruktur gekennzeichnet. Es ist leicht, die Kreuzstichmuster auf den Leinenstoff zu übertragen. Sie sehen schön und zauberhaft aus. 

Zu den Stickerei-Sets für Anfänger gehören Servietten oder Tischdecken aus Leinen mit einem vorgezeichneten Stickmuster. Man kann auch Servietten selbst besticken. Dazu brauchen Sie eine Leinwand und Phantasie. Sie wählen selbst die Motive nach Ihrem Können aus. Für die Rundtische sind runde Tischdecken mit runden Zeichnungen geeignet. Die Quadrattische werden mit quadratischen Tischdecken dekoriert. Das ist eine Faustregel, die die Wahl erleichtert.


Stickmotive für Tischdecken


Die Kreuzstichmotive für Tischdecken kann man wie folgt einteilen. Eine Art der Motive wird am Rand bestickt, die andere sieht wie ein Bild aus. Die Bilder werden bei der Stickerei der rechteckigen Tischdecken verwendet. Sie machen den Stoff feiner und wirken hübsch. Aber das Muster soll man gleichmäßig über die gesamte Tischdecke verteilen. Der Stickmuster-Rand ist üblich, aber streng und nicht beeindruckend. Die damit dekorierte Leinen-Tischdecke sieht von allen Seiten gleich aus.

Stickerei auf Tischdecken und Servietten

 

Bestickte Servietten in der Hochzeit sind beliebt, aber im Alltag fanden sie auch eine Anerkennung. Die Servietten werden mit der Tischdecke verwendet. Dabei besitzen alle Textilien ähnliche oder gleiche Motive. Das Muster der Tischdecke kann reicher sein. Alle Servietten werden in Quadratform gefertigt. Auch wenn die Tischdecke rund ist, legt man die Servietten eckig. Dazu sollen Sie die Größe einer gewünschten Serviette und eines Stickmusters bestimmen. Gegebenenfalls werden die Komponenten des Musters voneinander geteilt. Es ist wichtig, dass nach dem Sticken die Serviette nicht hart war. Dazu soll die Stickerei nur ein Viertel ihrer Fläche einnehmen. Die beste Lösung ist ein kleines Bild an der Ecke. 

Die Arbeit wird sorgfältig und aufmerksam erfüllt. Alle Ränder werden eingefasst. Beim Sticken soll man den Stoff nicht zusammenziehen, sonst wird der Stoff wellig und die Stickerei wird verformt. Man soll alle Fäden in gleicher Qualität auswählen. Kaufen Sie dazu den Garn von einem Hersteller. Nur dann erhalten Sie ein schönes glattes Muster. 

Waschen Sie den Stoff vor dem Sticken. Er kann einlaufen oder verlängern. Prüfen Sie, ob Sie tatsächlich mit Leinenstoff zu tun haben. Sie können auch die Haltbarkeit der Farben überprüfen.