Leinen zum Nähen vorbereiten

Jeder Stoff hat seinen eigenen Charakter. Das weiß jeder, wer selbst einmal genäht hat. Leinen ist natürlich keine Ausnahme. Außerdem hat Leinen neben seinen wunderbaren Eigenschaften und zwar Atmungsaktivität, Langlebigkeit und Haltbarkeit seine Laune. Wenn Sie wollen, dass die von ihnen genähte Leinenbluse, Hose oder Kleid langlebig ist, soll man einige Besonderheiten dieses Stoffes schon bei seinem Kauf berücksichtigen.

Foto: Pinterest

Wenn Sie Leinen kaufen, soll man wissen, dass es beim Waschen um etwa 10% schrumpft. Wenn Sie berechnen, wie viel Stoff Sie für das Nähen brauchen, fügen Sie noch 10-15% von der Länge hinzu.

Fangen Sie nach dem Kauf des Leinenstoffes sofort mit dem Zuschneiden nicht an. Man soll Leinen dazu vorbereiten. Legen Sie den Stoff in Wasser und lassen Sie ihn trocken werden. 

Es ist am besten, Leinen in Wasser auf solche Weise einzuweichen, dass Wasser den Stoff vollständig bedeckte.  Die Wassertemperatur soll der Raumtemperatur gleich sein. 

Lassen Sie den Leinenstoff Wasser gut saugen. Weichen Sie ihn ca. 10-15 Minuten ein. 

Wichtig! Man darf Leinen nicht schleudern. Legen Sie es vorsichtig zusammen und hängen Sie es. Lassen Sie Wasser ablaufen, damit es selbständig trocken wird. 

Wenn der Leinenstoff bei dem Einweichen Wasser gefärbt hat, bedeutet es, dass er ausblutet. Es ist besser, die Kleidungsstücke aus diesem Stoff per Hand mit einem gewöhnlichen Haarshampoo zu waschen.

Das Bügeln der Leinenkleidung kann man einfacher machen, wenn die Bügeleisen die höchste Temperatur erreicht und selbst Stoff wird vor dem Bügeln leicht nass.

 

Foto: Pinterest

Sie weichten den Leinenstoff ein, sowie trockneten und bügelten. Der Stoff stumpfte bereits. Das Kleidungsstück, das Sie nähen wollen, wird so groß, wie Sie es gemeint haben. Jetzt kann man mit dem Zuschneiden ruhig anfangen. Wenn gewähltes Leinen eine Netzstruktur besitzt, verwenden Sie den Freischnitt, sonst können die Nähten gelöst werden. 

Vielleicht haben Sie keine Erfahrung mit Leinen in der Kleidung. Sie sollen wissen, dass sich die Kleidungsstücke aus Leinen gut ausdehnen lassen und sich beim Tragen leicht verformen. Machen Sie sich keine Sorgen! Sofort nach dem Waschen zieht sich das Kleidungsstück, das von Ihnen genäht wurde, auf wundersame Weise in seine ursprüngliche Form wieder zurück. Wenn Sie auswählen, was man aus Leinen nähen kann, betrachten Sie die Sommerkleidung. Leinen ist ideal für einen heißen Tag geeignet. Es ist atmungsaktiv, was die Haut atmen lässt und dem Körper erwünschte Kühle schenkt.

Vergessen Sie dabei nicht, dass der bunte Leinenstoff, wie andere natürliche Stoffe leicht ausblutet. Verwenden Sie ein Colorwaschmittel, damit das Kleidungsstück seine Farbe nicht verliert. Waschen Sie Leinen im Schonwaschgang.