Wie wäscht man Merinowolle richtig

Merinowolle hält man für die beste Wolle. Eine Wolldecke Merino ist durch ihre Weichheit gut bekannt. Diese Wolle enthält von einer Feinwoll-Schafrasse und zwar von Merinoschafen. Ihre Wolle hat feine Härchen, die für die Herstellung von atmungsaktiven Strickwaren ideal geeignet sind. Merinowolle kratzt nicht, schützt gegen Winterkälte und erzeugt Wärme, wenn sie Feuchtigkeit aufnimmt, was im Sport wichtig ist. Merino Wolle hat viele Vorteile. Sie knittert nicht und  riecht nicht. Trotzdem soll man Merinowolle waschen. Sie wird ab und zu schmutzig und nimmt Körperschweiß auf. Hier erzählen wir, wie man Merino waschen und trocknen soll. Das ist ein feiner Stoff, für den eine besonders schonende Pflege notwendig ist.


Merinowolle: per Hand waschen 


1. Wählen Sie ein Merino Waschmittel aus 

Feinwolle wäscht man mit einem flüssigen  Waschmittel, das die Farben schützt und feine Wollfasern nicht schadet. Nehmen Sie ein Shampoo, eine Seife oder ein Waschmittel, die gerade für Wolle geeignet ist.


Nutzen Sie für Wolle keine Weichspüler oder Bleichmittel mit Chlor.

Im Notfall kann man eine Flüssigseife mit neutralem pH-Wert nehmen. 


2. Gießen Sie Wasser und Waschmittel in ein Waschbecken

Beachten Sie die Hinweise auf der Verpackung des Waschmittels und die Waschanleitung. Fügen Sie das Waschmittel in warmes Wasser hinzu. Die Wolltextilien sollen mit Wasser vollständig gedeckt werden. 


Die Waschtemperatur beträgt 30–40 Grad.


Wenn die Textilien sehr groß sind, brauchen Sie einen größeren Behälter. Man kann eine Merino-Wolldecke in der Wanne waschen oder in der Waschmaschine einweichen lassen. Verwenden Sie das Programm für das Einweichen dazu. Auf solche Weise erhalten Sie einen großen Behälter zum Einweichen. 


3. Legen Sie die Wolle für 3-5 Minuten zum Einweichen

Legen Sie Merinowolle in Wasser und lassen Sie sie 3-5 Minuten einweichen. Fangen Sie mit der langsamen und sorgfältigen Spülung der Textilien, damit sie Wasser aufnehmen.  

 

Lassen Sie die Wolle über 5 Minuten nicht einweichen, sonst können ihre Fasern die Form verlieren.


4. Spülen Sie die Wolltextilien in warmem Wasser

Spülen Sie Merinowolle ein paar Male unter leichtem warmem Wasserstrahl, um die Spuren des Waschmittels abzuwaschen.  Spülen Sie die Wolle aus, bis  Abflusswasser sauber geworden ist. 

Die Spültemperatur für Merinowolle ist der Waschtemperatur gleich.


5. Drücken Sie Wasser aus

Nehmen Sie die Textilien und drücken Sie Wasser mit aller Kraft aus. Drehen Sie dabei Merinowolle nicht über.