Merinowolle richtig trocknen und bügeln

1. Merinowolle niemals in den Trockner geben


Ein spezieller Merinowolle-Trockner  gibt es nicht, deshalb soll man aufmerksam die Pflegeanleitung lesen.  Die Faustregel lautet: keinen Trockner, außer es ist gesondert vermerkt. Riskieren Sie nicht und trocknen Sie Merino im Liegen. Wenn die Pflegeanleitung den Trockner erlaubt, wählen Sie niedrige Temperaturen und einen schonenden Trockengang aus. 


2. Nicht drücken und nicht schleudern


Es ist empfehlenswert, Merinowolle nicht zu schleudern. Wenn Sie Merinowolle schleudern wollen, machen Sie es bei niedrigen Umdrehungen, sonst verliert der Stoff die Form und die Optik. Man darf Merino auch nicht stark drücken. 


3. Ins Handtuch wickeln


Es ist eine einfache Methode, die überschüssige Feuchtigkeit aus Wolle zu entfernen. Legen Sie die Textilien auf ein trockenes Handtuch. Rollen Sie das Handtuch zusammen. Drücken Sie vorsichtig auf die Rolle, um die Feuchtigkeit besser zu entfernen.  


4. Im Liegen flach trocknen


Die richtige Merinowolle-Pflege betrifft nicht nur Waschen. Das Trocknen ist auch sehr wichtig. Legen Sie feuchte Kleidungsstücke auf eine ebene Fläche. Dann erhalten sie ihre Form am besten.  


Man kann einen Wäscheständer zum Trocknen von Wolle verwenden. Einige Wäscheständer werden mit einem aufhängbaren Wäschenetz ausgestattet. Legen Sie die Kleidungsstücke flach darauf und breiten Sie sie aus. Wenn Ihr Wäscheständer solche Ausstattung nicht hat, legen Sie auf die Wäscheleinen ein Handtuch und darauf die Kleidungsstücke aus Merino. Man kann das Handtuch auch auf den Boden, das Bett oder den Tisch legen.

Man darf die Textilien aus Merino auf einen Bügel oder eine Leine nicht hängen. Die nassen Wolltextilien sind schwer und verziehen gern beim Hängen. 


5. Weit von der Heizung


Man darf die Merinowolle nicht nur auf die Heizung legen, sondern auch an der Sonne trocknen. Wolle verträgt hohe Temperaturen nicht besonders gut. Legen Sie die Wolltextilien flach weit von der Heizung, sonst kann Merinowolle einlaufen. 

Verwenden Sie gegebenenfalls ein Dampfbügeleisen, das für feine Wolle  gut geeignet ist. Merino knittert nicht, aber wenn Sie Merinowolle bügeln wollen, warten Sie, bis die Textilien vollständig trocken geworden sind. Nehmen Sie dann das Dampfbügeleisen und entfernen Sie damit Knittern und Falten. 


6. Nur von links und mit viel Dampf bügeln


Stellen Sie das Bügeleisen auf den Stoff, warten Sie ein paar Sekunden und heben Sie es wieder. Wiederholen Sie diese Handlungen, bis die Wolle trocken geworden ist. 


Wenn die Kleidungsstücke aus sehr feinem Garn hergestellt worden sind, legen Sie darauf ein feuchtes Handtuch und bügeln Sie dieses Handtuch. Auf solche Weise können Sie die Wollfasern noch besser schützen.