Eine warme Wolldecke auswählen

Die Decke aus Naturwolle ist ein Must-have in der kalten Jahreszeit, wenn Wärme und Gemütlichkeit besonders begehrt sind.  Die Qualität der Textilien hängt von der Herkunft der Wolle ab. Die Edelwolle kostet Geld, aber hat mehrere Vorteile im Vergleich mit den Decken aus anderen Stoffen. Heute gibt es viele Unternehmen, die sich auf der Herstellung der Decken aus verschiedenen Arten von Wolle spezialisieren.


Wie findet man die richtige Wolldecke 


Vor dem Kauf soll man verstehen, wozu man die Decke braucht. Man deckt mit einer Wolldecke die Füße und Beine oder kuschelt sich darin. Wenn Sie eine Decke zum Kuscheln auf dem Sofa vor dem Fernseher brauchen, beachten Sie die Größe der Decke. Eine Breite von 150 cm und eine Länge von 200 cm gehören zum Goldstandard für einen Erwachsenen. Wenn Sie die Decke über das Bett legen wollen, haben die Größen des Betts Vorrang. 

Außerdem ist die Decke ein Teil der Einrichtung. Man kann sie als Deko verwenden. Die Wolldecke kann mit den Farben des Raums kontrastieren. In einem hellen Zimmer wirkt die dunkle Decke originell. Das Zimmer in Pastellfarben kann mit einem dunklen oder bunten Element dekoriert werden.   


Vorteile der Decken aus Naturwolle

 

Fast alle Arten der 100%-Naturwolle haben folgende Vorteile: 


Wasseraufnahmefähigkeit. Die Textilien können überflüssiges Wasser aufnehmen;

Luftdurchlässigkeit. Der Stoff ist atmungsaktiv und schafft keinen Treibhauseffekt;

Umweltfreundlichkeit. Die Wolle-Herstellung und Verarbeitung beeinträchtigen die Umwelt nicht, weil es um ein Naturprodukt geht;

Wärmende Eigenschaften. Das ist der wärmste Stoff, der ideal für die Herstellung der Textilien geeignet ist;

Selbstreinigungsfähigkeit;

Heilende Eigenschaften. Die Wolldecke wirkt als Stimmungsaufheller und tut dem Körper wohl, normalisiert Blutdruck, reduziert Schmerzen, verbessert den Blutfluss.

Wolle hat nur einen Nachteil: sie kann eine Allergie auslösen. Auch Wolle gehört nicht zu pflegeleichten Stoffen und ist in der Waschmaschine nicht immer waschbar.


Welche Arten von Wolle gibt es? 


Die Decken werden aus verschiedenen Arten von Wolle hergestellt. Folgende Arten sind besonders beliebt und angefragt:

Merinowolle. Das Merinoschaf ist eine Schafrasse, die im Vergleich  mit einem gewöhnlichen Schaf sehr dünne Haare hat. Die Decken aus Merino zeichnen sich durch Weichheit aus. Dieser Stoff löst eine Allergie sehr selten aus. 

Kamelwolle. Obere Haare sind rauh und werden bei der Herstellung von Teppichen verwendet. Das Unterhaar ist ein guter Rohstoff für die Decken. Kamelhaar ist dünner als Schafhaar, aber robuster. Die teuersten Textilien werden aus dem Unterhaar der kleinen Kamelkälber gefertigt. Sie sind besonders leicht und warm;

Schafwolle. Diese Art der Wolle ist weit verbreitet und preiswert. Aber die Qualität und der Preis der Schafwolle hängen von der Jahreszeit ab, wann sie geschoren wurde. Die Verarbeitung des Rohstoffes beeinflusst auch den Preis und die Eigenschaften von Wolle;

Neuseelandwolle. Die Quellen dieses Rohstoffes sind Schafe in Neuseeland. Die Schafe werden unter günstigen Klimabedingungen gezüchtet. Wolle verfügt über eine natürliche weiße Farbe, die oft nachgefärbt wird. Die Decke aus diesem Stoff ist kuschelweich, zart und sehr warm;

Yakwolle. Der Stoff gehört zu Edelwolle, aus der exklusive Textilien gefertigt werden. Die Decken aus Yakwolle sind sehr leicht, warm, knittern nicht und verlieren ihre Form nicht. Yakwolle hat eine natürliche edle Farbe. Dabei werden keine chemischen Farbmittel bei der Herstellung der Decken verwendet;

Alpaka. Alpaka ist ein Verwandte der Lamas und wird im Gebirge in Peru gezüchtet. Die Rohstoffgewinnung ist beschränkt, deshalb ist diese Art der Wolle teuer;  

Angora. Wolle des Angorakaninchen ist kuschelweich und angenehm im Griff. Aber die Pflege der Textilien nimmt Zeit in Anspruch. Leider sind die Kleidungsstücke aus Angora nicht langlebig.


De Wolle-Informationen helfen Ihnen bei der Auswahl einer Decke. Der Kauf einer Wolldecke bringt Freude, Wärme, Behaglichkeit und Schönheit mit.