Was ist für die Gesundheit ungefährlicher?

Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Verwendung der Leinenkleidung mehrere Erkrankungen vorbeugt, denn Leinen besitzt einzigartige  antibakterielle Eigenschaften. Es verträgt weder Bakterien noch Pilzen. Das ist ein umweltfreundlicher Stoff, der zu natürlichen Antiseptika gehört. Flachs tötet Mikroben und Infektionen, es unterdrückt patogene Mikroflora. Die Wunden unter Leinenbänden heilen schneller. Flachs enthält Kieselerde, die die Bakterienentwicklung hemmt.

Außerdem werden Pestizide und Herbizide bei dem Flachsanbau im Unterschied zu Baumwolle nicht verwendet.

Kaum eine Kultur beschmutzt so intensiv die Umwelt wie Baumwolle. In der Regel wird die Handarbeit beim Baumwollanbau betrieben. Die Verwendung von chemischen Stoffen führt zu schweren Erkrankungen der Bauer, die Baumwolle behandeln. 

Baumwolle beträgt nur 2,4 % von landwirtschaftlich genutzten Flächen in der Welt, ABER dabei werden 24 % von allen weltweit produzierten Pestiziden verwendet. (Quelle - WHO)

Die meisten Pestizide, die für den Baumwollanbau verwendet werden, gelten als HESUNDHEITSGEFÄHRLICH und sind sogar durch WHO verboten. Jährlich wird eine Mio. Menschen vergiftet und sterben ca. 20 000 Menschen wegen dieser Kultur, so WHO.

Für gewöhnliche Baumwolle beträgt die Verwendung von chemischen Düngemitteln und Pestiziden 40 % von ihrem Herstellungswert. (Quelle – Internationaler Baumwollrat (CCI)) 

Außerdem wird Baumwolle zur Kleidungs- und Stoffherstellung weiter viel behandelt. Heute kaufen viele Hersteller BIO-Baumwolle. Bei ihrem Anbau und ihrer Behandlung werden Pestizide und chemische Stoffe nicht verwendet.