Russisches Leinen. Schwer zu finden, einfach zu kaufen.

Leinen Litauen ist heute weit bekannt. In den Geschäften werden Tischdecken, Servietten und Bettwäsche Leinen Litauen immer häufiger angeboten. Wenn Sie in die Hauptstadt Litauens Vilnius gekommen sind, finden Sie in der alten Stadt viele kleine Laden, wo Leinentextilien verkauft werden. 

Wenn Sie durch Russland reisen, finden Sie keinen Leinenladen sogar in Moskau oder Sankt Petersburg, obwohl Russland von alters her ein Zentrum für die Leinenherstellung war. Welche Gründe gibt es dafür und wo kann man russisches Leinen kaufen? Die Antwort finden Sie in diesem Artikel.


Kostroma und sein Leinen-Reichtum

Kostroma ist an Leinen aus alten Zeiten reich. Hier wurde Flachs fast überall angebaut. Die Mädchen brachten beim Heiraten Leinenstoff, Leinentextilien und Leinenwäsche mit handgemachter Stickerei mit. Durch diese Tradition gab es in einem russischen Dorf immer genug Leinen.

Leinen aus Kostroma: Geschichte

Vor 150 Jahren fing das Leinengeschäft an, sich zu entwickeln, wann die Brüder Tretjakows, Gründer des größten russischen Museums, die Genossenschaft Neue Leinenmanufaktur Kostroma gegründet haben. Hier wurden der Webereibetrieb und der Leinenspinnereibetrieb gebaut. Dieser Betrieb versorgte mit Leinentextilien das Zarenhaus Romanow und die russische Armee. Viele Produkte werden erfolgreich nach England und Frankreich ausgeführt. 

In der Sowjetunion entwickelte sich die Herstellung weiter und wurde immer größer. In der Zeit des  Großen Vaterländischen Kriegs produzierte die Fabrik den Stoff für die Armee. Und nach dem Krieg wurde der Betrieb zum größten in Europa.

Einen großen Beitrag in die Leinenherstellung leistete der Erfinderingenieur Iwan Dmitrievitsch Sworykin. Er entwickelte die erste mobile schnelllaufende Flachsspinnmaschine. Im Jahre 1926 schlug er vor, die Produktion zu mechanisieren. Der Bau der neuen Hallen wurde im Jahre 1935 abgeschlossen. Diese Fabrik wurde seit ihrer Gründung durch die Herstellung der besten und schönsten Leinenstoffe gekennzeichnet.


Wo kann man russisches Leinen heute kaufen?

Russische Stoffe sind wie früher hochwertig, langlebig, schön und gefragt. Die großen Marken wie IKEA und ZARA fertigen ihre Textilien aus russischem Leinen. Die amerikanische Firma Williams & Sonoma und andere europäische Marken bieten ihren Käufern exklusive Servietten und Tischdecken aus Leinenjacquard an, der in russischen Leinenmanufakturen produziert wurde. 

Viele ausländische Unternehmen kaufen den russischen groben Leinenstoff, um ihn nach der zusätzlichen Bearbeitung (Färbung, Weichmachung) bei der Herstellung ihrer Produkte zu verwenden. 


Der größte Leinenexporteur ist Litauen. Viele Käufer schätzen Leinen aus Litauen sehr hoch. Aber sie wissen gar nicht, dass viele Produkte, die als Litauen Leinen oder baltisches Leinen verkauft werden, in der Tat aus dem russischen Stoff hergestellt worden sind.