Was ist Bio-Leinen?

Naturleinen bietet eine breite Farbpalette. Es geht um Elfenbeinfarbe, Beige, Sandfarbe, alle Braun- und Grauschattierungen. Manchmal kann Bio-Leinen geblichen  und gefärbt werden.  Aber der Leinenstoff Natur ist mehr beliebt, denn Naturfarben sind immer in der Mode. Wovon hängt  die Farbe der Leinwand ab und wie ändert die Färbung den Stoff?


Von Flachs-Farbe zu Leinen-Farbe


Die Leinen-Farbe hängt vom Reifegrad der Flachsfasern ab. Wenn die Leinenpflanze reif ist, erhält man den Stoff in sonniger Farbe oder in Grün-Gelb. Das ist die beste Variante. Aber manchmal bringt man Flachs früher oder später ein. Wenn Flachs nicht genug reift ist, erhält man Bio-Leinen in Grün. Der stickstoffreiche Boden macht die Flachsfasern auch grün. Leinen Natur in Braun geben die überständigen Pflanzen. 

Außerdem beeinflussen die Wasserqualität und die Trockenbedingungen die Farbe von Leinen. Wenn die Flachsstängel in zu kaltem Wasser aufgeweicht worden sind, werden sie blau.  


Natur-Leinenstoff. Einzigartige Eigenschaften.


Der Bio-Leinenstoff ist nicht zu bleichen. Es geht um einen natürlichen umweltfreundlichen Stoff, der antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Der Natur-Leinenstoff kann pathogene Mikroflora zerstören und mit Viren erfolgreich kämpfen. Diese Eigenschaften werden durch wertvolle Mineralien verursacht, die seine Stängel  enthalten. Das sind Selen und Silizium. Die Wunden heilen unter Leinenbändern viel schneller, und chirurgische Nähte aus Leinen werden vom menschlichen Körper nicht abgestoßen. Die Kleidung und Bettwäsche aus Stoff Leinen Natur sind die beste Lösung für Asthmatiker und Allergiker. Leinen tut die Haut bei Dermatitis und Hautentzündungen wohl, reduziert einen Juckreiz und Rötungen. Außerdem verringert die Leinenfaden Natur, die nicht behandelt worden ist, Strahlungswerte und elektromagnetische Strahlung. Leinen schützt gegen negative Umweltwirkungen.

Leinengarn Natur ist rauh und grob, aber nach dem Waschen wird es weicher und heller.


Pflegetipps für Bio-Leinen 


Die Textilien aus nicht gefärbtem Leinen kann man in der Waschmaschine bei einer Temperatur von 90 Grad ohne Bleichmittel waschen. Es ist empfehlenswert, spezielle Zusätze für das Leinen-Waschen zu verwenden,  die harte Fasern weicher machen. Man soll Leinen üblicherweise nicht bügeln, sondern abdämpfen. Man empfiehlt Leinentextilien in Papier- oder Stofftüten aufbewahren, denn sie nehmen fremde Gerüche besonders gut auf.