In drei Schritten altes Leinen waschen

Es gibt viele Gespräche rund um die Leinenpflege.  Wenn der alte Leinenstoff häufig gewaschen wurde, wirkt er weich und leuchtend. Aber wenn Sie alte Leinenwäsche waschen, sollen Sie wie früher aufpassen. Sie haben mit einem sehr empfindlichen Stoff zu tun, der einlaufen kann und leicht geschadet werden kann. Wir bieten die guten Tipps an, mit denen Sie die Hauptfehler vermeiden können.

1. Wie soll man den Leinenstoff waschen


Im Internet kann man attraktive Empfehlungen finden, die erzählen, wie man Leinen in der Waschmaschine wäscht. Aber gerade für diesen Stoff ist die Waschmaschine eine ungünstige Lösung. Sie erhalten keine Vorteile. Nicht schleudern. Keinen Trockner. Für den natürlichen Stoff ist die Handwäsche notwendig. Dabei können Sie selbst den ganzen Prozess kontrollieren. 


Wenn Sie Leinenvorhänge waschen wollen, brauchen Sie einen großen Behälter, um den Stoff einzuweichen. Man kann dazu eine Wanne nutzen. Man wäscht Leinen mit einem flüssigen Waschmittel. Weichspüler und Bleichmittel sind zu vermeiden. Chlor tötet feine Fasern, deshalb soll es ausgeschlossen werden. 

Die Waschtemperatur beträgt 30-40 Grad.

Die Waschanleitung kann helfen, aber wenn die Textilien alt sind, beraten Sie möglicherweise mit einem, der sie früher gewaschen hat. 


2. Wie soll man Leinen trocknen


Man darf die Leinen-Bettwäsche im Trockner nie trocknen lassen. Bringen Sie feuchtes Leinen nach draußen. Leinen zeigt seine besten Eigenschaften, wenn es in der Sonne getrocknet wurde, aber bunte Textilien können verbleichen. Man soll sie vor direkten Sonnenstrahlen schützen und an einem schattigen Platz  hängen. 

Wenn Sie Leinen im Raum trocknen, beachten Sie seine Form. Es ist besser, die Textilien auf eine ebene Fläche zu legen. 

Man soll den Stoff nicht übertrocknen. Leinen soll etwas feucht bleiben.


3. Wie soll Leinen bügeln


Die Textilien sollen feucht sein, wenn Sie mit dem Bügeln anfangen haben. Darauf basiert sich die Leinen-Bettwäsche-Pflege. Versuchen Sie nicht, trockenes Leinen zu bügeln. Sie entfernen die Knitter nicht. Um Leinen feucht zu machen, sprüht man auf die Textilien etwas Wasser. Man bügelt Leinen heiß. 


Wenn Sie eine Leinen-Tischdecke waschen, die zum Beispiel von Ihren Großeltern blieb, beachten Sie alle diese Hinweise. Das ist genug, um die Optik des Stoffes wieder und wieder zu genießen.