Entfernung von Flecken auf Leinen

Langlebige und robuste Leinenstoffe reagieren sehr empfindlich auf Bleichmittel und Fleckenentferner, deshalb soll man bei der Entfernung von hartnäckigen Flecken aus Kleidung oder Leinen Tischwäsche vorsichtig sein. 

In erster Linie soll man die folgende Faustregel nicht vergessen: es ist leichter, die Flecke aus einem Stoff zu entfernen, wenn sie frisch sind. Es ist besser, einen neuen Fleckenentferner oder eine zu Hause gemachte Lösung (auch wenn sie nach allen Werten für Leinen geeignet ist) auf einem kleinen Teil des Stoffs, auf der Innennaht oder der Rückseite zu testen. Dabei soll man das Mittel für 3-5 Minuten auftragen und dann spülen. Wenn der Stoff seine Farbe änderte, darf man dieses Mittel nicht verwenden. Wenn Sie geprüfte Fleckenentferner verwenden, legen Sie sie in die Waschmaschine nicht, sondern tragen Sie sie unmittelbar auf den Fleck auf und spülen Sie den Stoff nach der Schmutzbeseitigung sorgfältig. Die Bettwäsche aus Leinen mit Stickerei soll man mit Fleckenentfernern nicht reinigen.  



Verzichten Sie auf die Verwendung von Chlorbleichmitteln beim Waschen von Leinentextilien, sonst kann der Stoff zerstört werden. Man darf auch die Mittel mit Stickstoff-, Salz- oder Schwefelsäure nicht verwenden. Sie beschädigen die Fasern. Zur Entfernung von hartnäckigen Flecken kann man die Lösungen mit Zitronensäure oder Oxalsäure verwenden. Aber Leinen darf man darin lange nicht halten. Nach der Entfernung eines Flecks soll man die Säure durch das Spülen in Wasser neutralisieren. Dabei kann man in Wasser Chlorammonium oder Speisesoda hinzufügen.


Fleckenarten:


Bier und Weißwein. Waschen Sie Leinen mit Seife und Soda. Fügen Sie ein paar Esslöffel Schnaps oder Brennspiritus hinzu.


Fette und Öle. Man kann den Fleck mit Talkpuder oder Kreidepulver beiderseits beschütten und dann darauf weiße Papier legen. Lassen Sie danach es einen Tag unter der Belastung einwirken.


Schweiß. Die Salzlösung mit Ammoniak (ein Teelöffel auf ein Glas Wasser)  hilft die Schweißflecke aus Leinenkleidung im Bereich der Achseln entfernen. Mit dieser Lösung reinigt man die Verschmutzungen und dann spült man die Kleidung in Wasser.  


Gras und Kräuter. Diese Flecke sind hartnäckig. Man soll sie sofort nach ihrer Entstehung entfernen. Wenn die Grasflecke frisch sind, kann man sie entfernen, wenn die Wäsche aus Leinen in warmem Wasser mit Salz (ein Esslöffel auf ein Glas Wasser) gewaschen worden ist. Wenn grüne Spuren geblieben sind, kann man sie per Hand mit Seife waschen. Alte Grasflecke kann man nur mit der warmen Oxalsäure-Lösung (2 Teelöffel auf 1 Liter Wasser) entfernen. Nach der Verwendung der Säure soll man die Wäsche sorgfältig spülen.  


Säuren. Wie Baumwolle wird Leinen unter Einwirkung der Säuren zerstört. Um sie zu neutralisieren, kann man den Stoff mit der Soda- oder Ammoniaklösung spülen, wenn Sie keine Lösung haben, kann man gewöhnliches Wasser zum Spülen verwenden.  Man soll einen Säurefleck so schnell wie möglich entfernen. Man soll es vor dem Waschen der Textilien mit Seife machen, sonst entstehen neue Flecke auf Leinen. 


Make-up. Die Concealer- und Lippenstiftflecke, sowie Flecke von anderen fetten Mitteln sind wie Ölflecke zu entfernen. Einige Make-up-Arten sind gegenüber Ammoniak, Waschmittelpulver, Wasserstoffperoxyd-Lösung 3% empfindlich. Aber die Reinigung der beschmutzten Leinentextilien soll mit dem Waschen in sauberem Wasser beginnen.


Wachs und Paraffin. Der Fleck ist mit dem Messer abzukratzen, danach legt man sauberes Papier beiderseits und man bügelt es. Dieses Verfahren ist für alle natürlichen Stoffe geeignet.


Schimmel. Man kann Schimmel auf gefärbtem Leinen durch das Waschen mit Waschmittelpulver oder Seife entfernen, weißes Leinen kann man mit der Wasserstoffperoxyd-Lösung (ein Esslöffel auf Liter Wasser) bleichen.

Rost. Man kann gebleichtes Leinen wie folgt reinigen: fügen Sie einen Teelöffel Zitronensäure oder Oxalsäure in ein Glas Wasser hinzu und lassen Sie diese Lösung aufkochen. Senken Sie den Stoff ein paar Mal in heißes Wasser und spülen Sie ihn sofort mit Wasser. Fügen Sie dabei Ammoniak in Wasser hinzu.


Blut. Man soll wissen, dass hohe Temperaturen Blutspuren hartnäckiger machen, deshalb soll man sie bei den Raumtemperaturen entfernen. Die alten Blutspuren auf helles Leinen kann man mit der Ammoniaklösung (ein Glas Wasser, ein Teelöffel Spiritus) oder Natriumtetraborat-Lösung (dasselbe Mengenverhältnis) entfernen.


Fliegenflecke. Man kann weißes Leinen mit der Ammoniaklösung (Mengenverhältnis 1:1) oder mit der Wasserstoffperoxyd-Lösung (ein halbes Glas auf einen Teelöffel) reinigen. In dieser Lösung wird der Stoff 20 Minuten lang eingeweicht. Dann werden die Textilien auf gewöhnliche Weise gewaschen. Die Fliegenflecken auf der bunten Wäsche sind mit der Seifenlösung zu entfernen.